THEATER THIKWA UND THIKWA-WERKSTATT FÜR THEATER UND KUNST
 
BEREICHERT EUCH! 25 Jahre Theater Thikwa – das Festprogramm
6 Produktionen, 50 Akteure und jede Menge ungewöhnliche Weltsichten
Fotos: david baltzer/bildbuehne.de

2016 wird Theater Thikwa 25 Jahre alt. 1991, bei der ersten Premiere, war das Wort Inklusion noch gar nicht erfunden und eine Zusammenarbeit von behinderten und nichtbehinderten Künstlern mit professionellem Anspruch und auf Augenhöhe absolutes Neuland. Inzwischen ist aus den Pionieren der Inklusion ein etwas anderer aber allseits anerkannter Bestandteil der Berliner Kulturszene geworden. Mit einer Ausstrahlung weit über die Stadt hinaus. Performance, Tanz, Texttheater – über 90 Produktionen sind bisher entstanden. Seit 2006 in der eigenen Spielstätte in Kreuzberg, dem ersten komplett barrierefreien Theater Deutschlands. Immer mit Mut zum Experiment und auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen jenseits festgefügter Genre-Grenzen, was Thikwa mehrere hundert Gastspiel-Einladungen in Europa, Israel und Japan einbrachte und es zu einem der renommiertesten inklusiven Theater im deutschsprachigen Raum machte. Basis dieses „Bühnenwunders” (Der Tagesspiegel) ist die Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst, die den mittlerweile 43 Ensemble-Mitgliedern einen Vollzeitarbeitsplatz und eine Ausbildungsmöglichkeit bietet. Eine Erfolgsgeschichte in Sachen Kultur und Begegnung.

Das will gefeiert werden. Unter dem Motto „Bereichert Euch!” lädt Theater Thikwa mit einem umfangreichen Festprogramm zum Kennenlernen und Wiederbegegnen ein. Als Auftakt-Highlight verwandelt sich ab Ende August das ganze Theater in eine Zeltstadt. „Homescape – Thikwas Zeltstadt” setzt sich als großes Spektakel mit dem Thema Heimat auseinander. Bei der Suche nach einem Zu-Hause an temporären Orten steht erstmals das gesamte Thikwa-Ensemble gemeinsam auf der Bühne und sprengt die Grenzen: Schauspiel, Tanz, Musik, zusammen mit verschiedenen Regisseuren und Choreografen nähern sich die Thikwa-Performer ihrem Thema mit ganz eigenem Blick.

Der zweite Höhepunkt kommt im November: „BioFiction – Wo endet das wirkliche Leben?” Diese Ko-Produktion mit dem Moskauer Theaterstudio Kroog II erkundet mit einem binationalen Ensemble eigene und erfundene Welten. Mit Mangas, halbwahren Erinnerungen und Sciencefiction fragt die Performance ob das Erfundene die Wirklichkeit nicht sehr viel klarer und zugespitzter spiegelt als die Beschreibung einer realen Biografie.

Zwischen diesen großen Ankern sind vier „Nahaufnahmen” eingebettet. Unter diesem Titel hat Thikwa in den letzten Jahren eine Reihe von Porträt-Performances über einzelne Darsteller erarbeitet. Sie geben faszinierende Einblicke in die Gedankenwelt ungewöhnlicher Persönlichkeiten, theatralisch vielfältig, komisch und berührend. Eröffnet wird diese kleine Werkschau mit der Neuproduktion „Zwillinge” von und mit Corinna Heidepriem und Anne Tismer.

Nahaufnahmen und Ferndiagnosen, Großes und Kleines, Unterhaltsames und Ernsthaftes – alles erzählt mit diesem besonderen Blick, der trifft und neue Welten öffnet. Und nebenbei auch quicklebendig beweist, dass geistig behinderte Künstler aktiv gestaltende Teilnehmer eines gesellschaftlichen Diskurses sind.

Das Thikwa-Jubiläum findet unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB, und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, statt.

▶ Grußworte


 

Das Festprogramm:

Homescape – Thikwas Zeltstadt
Regie: Dominik Bender, Inga Dietrich, Gerd Hartmann, Makiko Tominaga, Linda Weißig
Premiere 31. August | weitere Vorstellungen: 1. – 3.9., 7. – 10.9., 14. – 17.9. | 20 Uhr

Nahaufnahme I: Zwillinge
mit Corinna Heidepriem, Anne Tismer; Regie: Anne Tismer / Nicole Hummel
Premiere 5. Oktober | weitere Vorstellungen: 6. – 8.10., 12. – 15.10. | 20 Uhr

Nahaufnahme II: Rote Schuhe
mit Heidi Bruck, Silvina Buchbauer; Regie: Antje Siebers / Silvina Buchbauer
Vorstellungen: 26. – 29.10., 9. – 12.11. | 20 Uhr

BioFiction – Wo endet das wirkliche Leben?
Koproduktion Theater Thikwa, Berlin und Theaterstudio Kroog II, Moskau
Regie: Gerd Hartmann / Andrej Afonin
Premiere 2. November | weitere Vorstellungen: 3. – 6.11. | 20 Uhr

Nahaufnahme III: Protokoll Pankow
mit Peter Pankow, Dominik Bender; Regie: Dominik Bender
Vorstellungen: 23. – 26.11. | 20 Uhr

Nahaufnahme IV: Subway to Heaven
mit Torsten Holzapfel, Martin Clausen; Regie: Gerd Hartmann
Vorstellungen: 7. – 10.12., 14. – 17.12. | 20 Uhr

 

Mit Unterstützung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

Medienpartner:

 

+++ Stimmen Presse/Medien +++

25 Jahre Theater Thikwa
rbb-Abendschau

Das Theater Thikwa wird 25
rbb-Inforadio, Ute Büsing

▶ „Das Theater Thikwa wird 25 – Deutschlands berühmtestes Theater, in dem Menschen mit und ohne Behinderung Theater spielen, feiert dies mit einem großen Festprogramm mit dem Titel ‚Bereichert Euch!’. Welche besondere Kraft wohnt diesem Theater inne?”
kulturradio vom rbb, Kulturradio am Nachmittag, Gespräch mit Theaterleiter und Regisseur Gerd Hartmann

▶ „Im großen Saal der Spielstätte an der Kreuzberger Fidicinstraße sind fünf weiße Zelte aufgebaut ... Hier entsteht ‚Homescape – Thikwas Zeltstadt’. Eine theatrale Odyssee, die von Flucht erzählt, weil die Zelte ihre Unschuld verloren haben – aber die auch weit darüber hinaus führt. Bis ins All zu den Aliens beispielsweise. ‚Homescape’ wird die Choreografie einer Geburtststadt sein, einen Tanz zwischen Fremd- und Vertrautheit entfesseln, ein hintergründiges Spiel mit Drinnen und Draußen sein. Und im Foyer des Hauses warten noch Solozelte ... Gewöhnlich gibt's bei Thikwa sowieso nicht ... Thikwa fällt auch innerhalb der eigenen Szene aus dem Rahmen ... dann ist Thikwa die Volksbühne. Experimentierwütig, provokativ, grenzsprengend, garantiert jedes Mal überraschend ... verstörend gute Kunst ... Heute nennen sie ihre bis Dezember laufende Jubiläumsreihe mit gewohnter Provokationslust ‚Bereichert euch!’ Und es stimmt: Aus diesem Theater geht man garantiert reicher raus, als man reingegangen ist.”
Der Tagesspiegel, Von Aleppo bis ins All, Patrick Wildermann

▶ „Als das Ensemble im Winter 1990/91 auf die Bühne kam, betrat es zugleich Neuland. Zu der Zeit wurde behinderten Menschen jegliches Kunstverständnis abgesprochen. Dass sich dies geändert hat, ist auch dem innovativen Programm des Theaters Thikwa (was im Hebräischen ‚Hoffnung’ bedeutet) zu verdanken. Das Haus zeigt, wie gelebte Inklusion funktioniert – Thikwa steht für aufregendes Theater: Ob die Künstler behindert sind oder nicht, ist dabei vollkommen nachrangig. Der tip gratuliert zu einem tollen Vierteljahrhundert!”
tip, 25 Jahre Theater Thikwa

▶ „Würden alle handeln, wie das Theater Thikwa, wäre die Welt besser. Seit 1991 zeigt es, dass Inklusion keine Worthülse, sondern reale Praxis sein kann.”
taz, plan, Inklusion in echt

 

BEREICHERT EUCH! 25 Jahre Theater Thikwa - das Festprogramm
Download PDF-Datei (819 kb)

► Online-Tickets

Tickets: 16 € / Studio 14 € | ermäßigt 10 € / 8 € |
3-Euro-Kulturticket | Gruppenrabatt ab 10 Pers.

 

Fotos: david baltzer/bildbuehne.de

▶ Jubiläumsgala

Kooperationspartner des Jubiläums-Festprogramms BEREICHERT EUCH! 25 Jahre Theater Thikwa:

 

Das Jubiläums-Festprogramm BEREICHERT EUCH! 25 Jahre Theater Thikwa wird unterstützt von:

 

Medienpartner des Jubiläums-Festprogramms BEREICHERT EUCH! 25 Jahre Theater Thikwa:


Spielplan
F40-Logo

F40 ist die gemeinsame Spielstätte von ENGLISH THEATRE BERLIN und THEATER THIKWA

Fidicinstrasse 40
10965 Berlin (Kreuzberg)

Anfahrt:
U-Bahn: U6
Platz der Luftbrücke
Bus: M19
Mehringdamm
Bus: 104
Platz der Luftbrücke

Tel. Reservierung:
030 61 20 26 20
(Mo–Fr 14–17 Uhr)

Ticket-Hotline:
01806-700 733
(Anruf 0,20 €,
mobil 0,60 €)

Ticket-Infos
Online-Tickets

 
Facebook-Logo
Newsletter:
- bestellen
- lesen
 

© für alle Texte und Abbildungen, sofern nicht anders angegeben: Theater Thikwa eV 2011