DEEN

Scores that shaped our friendship

Szenenfoto einer Auffuehrung: zwei Personen liegen auf einer Buehne. Beide haben ihre Beine in die Luft
Copyright: Martina Marini-Misterioso – Scores into the friendship

In Scores that shaped our friendship geht es um Zusammengehörigkeit, die Liebe zum Detail und Spaß. Lucy Wilke und Paweł Duduś erforschen die Bandbreite ihrer Beziehung, ihrer Freundschaft. Ihre poetischen Tendenzen, ihren Drang nach Sinnlichkeit und die Herausforderungen, die uns in spielerischen Interaktionen aufbauen. In einem zärtlichen, humorvollen Tanz fragen sie gemeinsam danach, was der eigene und der andere Körper ist, wie wir ihn sehen, hören und fühlen. Dieser Cocktail der Persönlichkeiten fordert auch die Stereotypen und normativen Wahrnehmungen in der Gesellschaft und Kultur heraus, die alles, was anders ist, eifrig kennzeichnen, marginalisieren und diskriminieren.

Szenenfoto einer Auffuehrung: zwei Personen liegen auf einer Buehne. Beide haben ihre Beine in die Luft
Copyright: Martina Marini-Misterioso – Scores into the friendship

Gemeinsam mit dem Tänzer Paweł Duduś hat die Schauspielerin Lucy Wilke ein intimes, utopisch anmutendes Porträt einer Grenzen sprengenden Freundschaft entwickelt. Zu Live-Musik von Kim Twiddle begegnen sie sich auf einer Matratzenlandschaft mit neugierig tastenden Gesten und wertfreien Beschreibungen und loten von dort ein Spannungsfeld von Widersprüchen aus. In sieben kurzen Kapiteln setzen die Performer*innen sich öffentlichen Blicken und Ohren aus und bringen diesem Publikums-Voyeurismus eine unbedingte Intimität entgegen.

Eingeladen zum Theatertreffen Berlin 2021!

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayrischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, den Bezirk Oberbayern und die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München. Diese Produktion wird unterstützt von Tanztendenz München e.V.

Dauer: 80 Minuten

18.11. Deutsche und Englische Lautsprache
19.11. Deutsche und Englische Lautsprache mit DGS Übersetzung

Das Stück ist am 18. +19.11. zu Gast im Thikwa Studio im Rahmen des NO LIMITS – Disability & Performing Arts Festival Berlin.

Mitwirkende

Mit:
Lucy Wilke, Paweł Duduś, Kim Ramona Ranalter
Idee, Konzept:
Lucy Wilke, Paweł Duduś
E-Komposition, Live-Musik:
Kim Ramona Ranalter
Bühne:
Theresa Scheitzenhammer, Alexander Wilke
Licht:
Barbara Westernach
Outside Eye:
David Bloom, Tamara Pietsch
Gebärdensprachübersetzung:
Sarah Verena Bockers
Künstlerische Produktionsleitung:
Rat & Tat Kulturbüro
Produktionsleitung:
Kira Koplin, Groundworkers

Tickets

16 Euro | 10 Euro ermäßigt