DEEN

Dave
ein überirdisches Science-Fiction-Spektakel

Nach der Untersuchung von zwei surrealistischen Arthouse-Filmen von Luis Buñuel erfinden Anne Tismer und Theater Thikwa diesmal eine Hollywood-Komödie neu. Schräg, witzig und mit sehr viel Tanz.

Ist das ein Mensch, der da auf der Erde landet? Nein, ein Raumschiff in Menschengestalt. Seine außerirdischen Insassen suchen nach einer Metallkugel, die aus dem All gestürzt ist und die man braucht, um den Heimatplaneten aus einer Energiekrise zu retten.
Trash?! Das Eddie-Murphy-Vehikel, von dem dieses Spektakel inspiriert ist, gewann schließlich mehrere Goldene Himbeeren – den Oscar für schlechte Filme. Aber Vorsicht: Wie schon bei den bisherigen Arbeiten Anne Tismers mit Thikwa stellt auch diese dadaistische Interpretation durch Wörtlichnehmen eine Überformung her, die den Stoff neu befragt und auf Relevanz abklopft. Auf skurrile und sehr komische Weise werden die Themen Fremdheit, Ausgrenzung und Annäherung an das und den Andere(n) behandelt. Unterscheidet sich ein Mensch von einer Maschine? Was ist ein Gefühl und wie muss man damit umgehen? Nicht umsonst animiert Captain Dave seine Crew interessante menschliche Eigenschaften nachzuahmen.

Premiere: 30. August 2017

Gastspiele: Festival Grenzenlos Kultur, Mainz, 2017

Mitwirkende

Von und mit:
Fabian Bischoff, Meier Edem Akakpo, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Torsten Holzapfel, Ingo Joers, Felix Loycke, Jasmin Lutze, Peter Pankow, Laura Rammo, Rachel Rosen, Anne Tismer
Konzept und Spielleitung:
Anne Tismer
Choreografie:
Meier Edem Akakpo
Bühne:
Isolde Wittke
Kostüm:
Heike Braitmayer
Lichtdesign:
Johanna Seitz
Szenenfoto: Drei Personen tanzen froehlich in bunten Kostuemen. Eine Fau zeigt das Peacezeichen
Foto: David Baltzer