DEEN

Thikwa plus Junkan Project I
Work-in-progress Tanzprojekt mit Showing

Szenenausschnitt: Im Vordergrund beruehren sich zwei Personen mit den Haenden. Im Hintergrund sitzt ein Performer an die Wand gelehnt und haelt sich die Hand vor das Gesich
Foto: Theater Thikwa

"Japanisch" und "Deutsch", "Nichtbehinderung" und "Behinderung", verschiedene (Tanz-)Kulturen - Körper, Begegnung, Dialog, Bewegung stehen im Zentrum des Tanzprojektes. Es reflektiert und erprobt mit tanzwissenschaftlichem Hintergrund, schafft Zugänge und Verbindungen zwischen zwei Tanzkulturen. Der preisgekrönte Tänzer und Choreograph Osamu Jareo und die Dramaturgin Nanako Nakajima, Tanzwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin, erarbeiten mit drei deutschen und drei japanischen Darstellern eine Improvisationsperformance, die den unterschiedlichen Tanzmethoden und tänzerischen Formen neue Impulse geben wird

Szenenausschnitt: Im Vordergrund beruehren sich zwei Personen mit den Haenden. Im Hintergrund sitzt ein Performer an die Wand gelehnt und haelt sich die Hand vor das Gesich
Foto: Theater Thikwa

Showing: September 2009, Berlin

Mitwirkende

Mit (THEATER THIKWA):
Karol Golebiowski, Corinna Heidepriem, Tim Petersen
Mit (JUNKAN PROJECT):
Sachiko Fukusumi, Nobuhiro Fukusumi, Kazuyo Morita
Choreografie:
Osamu Jareo
Dramaturgie:
Nanako Nakajima