DEEN

Zugabe

Szenenfoto einer Auffuehrung: Ein Mann mit ausgebreiteten Armen auf einer Buehne.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Publikum mit hochgerissenen Armen.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Mann auf einer Theaterbuehne klatscht.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Mann auf einer Theaterbuehne mit Kopfhörern. Vor Ihm das Publikum.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Klatschendes Publikum
Foto: David Baltzer

Der Applaus ist das Brot des Künstlers, der vom Ruhm und der Liebe des Publikums lebt. Doch was passiert, wenn diese Liebe bezahlt ist? Wenn das Publikum sich prostituiert? Ist die Leistung des Performers / des Freiers damit nicht völlig egal? Ist es am Ende eine Win Win Situation oder das Ende von freier Meinungsäußerung? So lange der Tauschhandel für beide Seiten stimmt, gibt es keine Verlierer. Mehr ist mehr.Das Performance-Kollektiv Monster Truck begibt sich gemeinsam mit dem Thikwa-Performer Addas Ahmad auf eine Untersuchung von Beifallsbekundungen, Meinungsmanipulationen und den 15 Minutes of Fame. Immer und immer wieder.

Szenenfoto einer Auffuehrung: Ein Mann mit ausgebreiteten Armen auf einer Buehne.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Publikum mit hochgerissenen Armen.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Mann auf einer Theaterbuehne klatscht.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Mann auf einer Theaterbuehne mit Kopfhörern. Vor Ihm das Publikum.
Foto: David Baltzer
Szenenfoto einer Auffuehrung: Klatschendes Publikum
Foto: David Baltzer

Ein Claqueur (frz.claquer‚klatschen‘) bezeichnet eine Person, die bei einem Theaterstück oder einer anderen öffentlichen Aufführung bezahlten Applaus liefert. Zweck des Claqueurs ist es, das Publikum zum Applaudieren zu bewegen. Die Gesamtheit der Claqueure in einem Theater wird „die Claque“ genannt. Die Aufgaben der Claque wurden auf spezialisierte Personen verteilt. Im Einzelnen gab es:
− Chauffeurs (Heizer): Sie standen tagsüber vor den Ankündigungen und hatten das Stück vor den Umstehenden zu loben.
− Chatouilleurs (Kitzler): Sie äußerten sich vor Anfang der Vorstellung und in den Pausen positiv über die Darbietungen.
− Connaisseurs (Kenner): Sie hatten die Aufgabe, während der Vorstellung positive Bemerkungen fallen zu lassen.
− Rieurs (Lacher): Sie hatten die Umsitzenden mit ihrem „spontanen“ Gelächter anzustecken.
− Pleureurs (Heuler): Ihre Aufgabe war es, während rührender Szenen zu schluchzen.
− Tapageurs (Aufsehenmacher): Sie hatten heftig zu applaudieren.
− Bisseurs („Nochmaler“, „Zugabe“-Rufer): Sie riefen nach der Vorstellung „Da capo“ und „Zugabe“ (italienisch „bis“).
Quelle: (2019): Claqueur. In: Wikipedia.

Dauer: 60 Minuten

Mitwirkende

Konzept:
Monster Truck
Mit:
Addas Ahmad
Künstlerische Mitarbeit / Video:
Philipp Bergmann
Produktionsleitung:
ehrliche arbeit

Partner & Förderer

Gefördert durch: